Die Geschichte eines Verlages

Dr. Vera Rosival, Biochemikerin und Heilpraktikerin, hat in einer Zeit mit der Praxis begonnen (1982), als der Begriff „Heilpraktiker“ für die meisten noch ein Fremdwort war. Und da der Bedarf an alternativ-gesundheitlicher Aufklärung groß war, hat sie begonnen Vorträge zu halten. Schon bald hatte Sie Patienten beinahe aus der ganzen Welt. Um ihr Wissen den weit Entfernten ebenfalls zugänglich machen zu können schrieb sie ihr erstes Buch:

„Wegweiser zur Naturheilkunde“

da sie für die großen Verlage unbekannt war, hat sie den Weg eines Eigenverlages gewählt.

. . . danach folgten zwei Bücher für den GU-Verlag, die inzwischen leider vergriffen und ohne Neuauflage vom Markt verschwunden sind:

„Migräne – natürlich behandeln“

„Hyperaktivität – natürlich behandeln“

Im Eigenverlag erschien die Erweiterung vom „Hyperaktivität – natürlich behandeln“ mit dem Titel „Die Familie und das hyperaktive Kind“ (ebenfalls vergriffen ohne Neuauflage). Eine Eigenpublikation hat den Vorteil, dass man sich nicht an ein Konzept halten muss und dadurch Inhalte veröffentlichen kann, die sonst vielleicht der gewünschten „Großverlags“-Form zum Opfer gefallen wären.

Zudem schrieb sie das Buch und sammelte dafür Bilder: „Homöopathie – Konstitutionsmittel in Karikaturen“, was leider auch nicht mehr erhältlich ist. Dafür ist das kleine Büchlein die „homöopathische Hausapotheke in Bildern“ immer noch ein Dauerbrenner und sehr beliebt bei allen, die schnell das richtige Mittel finden möchten.

Weitere Webseiten von Pythorea Petra Sander:
www.pythorea.com – die Seite der Naturheilpraxis
www.benako.blog – der Blog für bewussten und nachhaltigen Konsum
www.freh4u.eu – nachhaltige, gesunde und frische Produkte im Bereich Kosmetik und Nahrungsergänzung
www.mydoterra.com/pythorea – ätherische Öle in bester Qualität, Verwendung bitte möglichst erst nach persönlicher Beratung